Warum ist beim Internet Bonding nicht 1+1=2?

Das Prinzip der Aggregation besteht darin, die Bandbreite zu maximieren, indem die Multiplexing-Fähigkeit des Netzes ausgenutzt wird. Theoretisch wäre also 1+1=2. Allerdings entstehen bei der Aufteilung und Zusammenführung des Datenstroms beim Internet Bonding zusätzlicher Daten-Traffic. Deswegen ist in dem Fall des Internet Bonding nicht 1+1=2. Die beste Aggregation, die erreicht werden kann, liegt bei circa 1,5. 1 plus 1 ergibt also im besten Fall 1,5.

Mehr zum Thema Bonding finden Sie hier: Internet Bonding Service